Leaderboard Produktrange

PARIS TOUR 2018

PARIS TOUR 2018

31.05.-02. Juni 2018
Anmeldung bis 15.03.2018


Encore une fois! Wir fahren nach Paris!

Eines der 4 wichtigsten Tennisturniere der Welt, das größte und bedeutendste Sandplatzturnier der Welt, sind die offenen französischen Tennismeisterschaften im Stade Roland Garros in Paris. Kaum ein anderes Turnier hat eine ähnliche Atmosphäre zu bieten wie dieses.

Die besten Spielerinnen und Spieler der Welt werden dort sein, und um diesen Grand-Slam Titel zu kämpfen! Wir werden dieses Turnier und Paris besuchen vom 31. Mai. bis 02. Juni 2018*.

Eine Karte für die Nebenplätze kostet 30. Wer Plätze für die Center Courts möchte, bitte gesondert melden! Sie kosten ca. 85,00 bis 100 Euro in der günstigsten Kategorie und müssen selbst gebucht werden. Ich sende dann einen Bestelllink. Bitte beachten, dass es da keine Garantie gibt eine Karte zu erhalten und die Chancen eher gering sind eine zu bekommen. Die Kosten für 2 Tageskarten à 30 Euro Courts annexes, Fahrt und Unterkunft im Hotel Ibis (90 Euro im DZ) betragen ca. 180 Euro. An einem Tag und jeden Abend werden wir die Stadt besichtigen! Die Anreise erfolgt per PKW, bzw. wer möchte mit Bahn oder Flug auf eigene Kosten. Wir werden das rechtzeitig organisieren. Wir würden uns über deine Teilnahme freuen! Anmeldung bitte bis spätestens 15. März 2018!
gez. Björn Louis


ANMELDUNG PARIS TOUR 2018 [22.405 KB]

 

Tenniscamp 2 TV Altlünen

Auch beim 2. Tenniscamp haben alle vor Schulbeginn nochmal alles gegeben!

Viel Dank an die Co-Trainer Linus Horn, Julius Moenikes, Melissa Ostermann, Felix Sommer!

 

Tenniscamp 1 TV Altlünen

Viel Spaß und Action hatten alle Teilnehmer/innen beim 1. Tenniscamp!

Vielen Dank an die Co-Trainer Mieke Melis, Melissa Ostermann, Constantin Wittek!

 

TRAININGSKALENDER

Alle Tennis-, Trainings- und Turniertermine können zukünftig bei Google im Tenniskalender eingesehen werden!

Den unten stehenden Link anklicken! Danach öffnet sich der Tenniskalender "TENNIS LOUIS"!

TENNISKALENDER TC RW WALTROP

TENNISKALENDER TV ALTLÜNEN

 

MIEKE MELIS Stadtmeisterin Lünen 2017

Unspektakulär war dagegen der deutliche Sieg von Mieke Melis (Beitragsbild) vom TV Altlünen, die im Damen Einzel  Ihrer Gegnerin Dana Krohn (Alstedde) beim 6:0, 6:2 nicht den Hauch einer Chance ließ. Melis geht mit ihrem Finalsieg damit als Siegerin einer der beiden Königsdisziplinen (Herren Einzel, Damen Einzel) aus dem Turnier hervor.

 

Louis Kruse - Jugend Stadtmeister 2017

Altlünen – Bei der Stadtmeisterschaft der Jugend, die in der vergangenen Woche auf der Tennisanlage des TV Preussen durchgeführt wurde, traf Louis Kruse vom TV Altlünen im Finale der U15 Junioren auf seinen Mannschaftskollegen Malte Melis. Nach dem 1:6 im ersten Satz konnte Kruse das Ruder noch herumreißen, gewann den zweiten Durchgang mit 6:4 und den Match-Tiebreak mit 10:4. Mit dem Finalsieg ist er nun aktuell Stadtmeister in seiner Altersklasse.

 

Lea Becker Stadtmeisterin Jugend 2017

Ebenfalls Stadtmeisterin wurde Lea Becker (ebenfalls TVA), die sich nach dem Sieg über ihre Mannschaftskollegin Sophie Romann (6:4, 7:6) auf Platz Eins bei den Juniorinnen U18 wiederfand.

 

ATTACKER LINUS

HERREN 1 TC RW WALTROP 2017

HERREN 1 TC RW WALTROP 2018

Constantin Wittek, Leon Horn, Felix Sommer, Linus Horn, Richard Severing, Julius Moenikes, Jan Haverbeck, Björn Louis

WILSON WORLD DEMO TOUR

TENNIS LOUIS IM TV ALTLÜNEN AB WINTER 2016

Die Tennisschule TENNIS LOUIS leitet ab Oktober 2016 das Jugendtraining im TV Altlünen!

ALTLÜNEN – Am vergangenen Sonntag hatte TVA-Jugendwartin Christiane Romann Eltern, Kinder und Jugendliche zur außerplanmäßigen Jugendversammlung geladen und ihrem Ruf folgte nahezu die gesamte Jugendabteilung des TV Altlünen. Neben der Planung des Wintertrainings 2016/2017 war das Interesse groß, die schon angekündigten beiden neuen Trainer für den Jugendbereich kennenzulernen.\pard\pardDie neuen Trainer stellen sich vor…Björn Louis, seit über 25 Jahren Inhaber einer eigenen Tennisschule in Waltrop, wird zusammen mit seinem langjährigen Partner Felix Sommer ab der kommenden Wintersaison als Doppelspitze das gesamte TVA-Jugendtraining leiten. Unterstützt werden die beiden Coaches hierbei vom gesamten TVA-Co-Trainerstab. „Da ich in Altlünen, genau wie in meiner Tennisschule, das Konzept ‚Tennisschulung in einem ganzheitlichen Sinne‘ praktizieren werde, ist es mir sehr wichtig, einen Trainer an meiner Seite zu haben, der mit der Durchführung von ’situativem und ganzheitlichem Tennistraining‘ Erfahrung hat“, so der designierte Cheftrainer. „Zu jeder Trainingseinheit wird immer einer von uns beiden das Training zusammen mit einem Co-Trainer durchführen“, versicherte Louis den Anwesenden während der Jugendversammlung. Noch in diesen Sommer will er sämtliche Co-Trainer in seine Trainingsmethoden einweisen und auch die Möglichkeit nutzen, seine zukünftigen Tennisschüler im Rahmen der beiden Sommerferien-Camps kennenzulernen. Das Beitragsbild zeigt v.l. TVA-Jugendwartin Christiane Romann, Björn Louis, Felix Sommer und TVA-Sportwart Andreas Hackbarth.

 

HERREN 3 2016

HERREN 3 TC RW WALTROP 2016

Suchbild: Wer hat verloren? : Felix Jurczynski, Peter Breuer, Timo (Ümit) Moers, Alexander Schejbal, Ben (Peng) Langhorst, Tobias Runge, Niklas Mennemeier

HERREN 3 TC RW WALTROP 2016

Suchbild: Wer hat verloren? : Felix Jurczynski, Peter Breuer, Timo (Ümit) Moers, Alexander Schejbal, Ben (Peng) Langhorst, Tobias Runge, Niklas Mennemeier

 

PARIS TOUR 2016

Ich bin klein, mein Herz ist rein, bitte lasst mich in das Stadion ohne Eintrittskarte hinein!

Ein voller Erfolg war der Besuch des TC Rot-Weiß Waltrop in Paris bei den offenen französischen Tennismeisterschaften. So schön und dynamisch es auch ist, mit einer großen Gruppe zu reisen, umso schöner ist die eine oder andere Tücke, die sich daraus ergibt und die Reise zu etwas Unvergesslichem macht. Da erkennt so mancher, dass die Stadt Paris schlauer als manches Navigationssystem ist und nicht nur viele Wege nach Rom, sondern auch nach und vor allem durch Paris führen. Den Weg in ein Parkhaus zu finden eine größere Herausforderung als die Besteigung des Mount Everest ist. Der Erfinder des Spruches "Leben wie Gott in Frankreich" hat wohl zumindest dort noch nicht gefrühstückt. Und trotz all dieser Hindernisse, begab sich die Gruppe fasziniert durch die Pariser Metro zum Stade Roland Garros im Bois de Boulogne, wo auf den Plätzen 2 bis 18 die besten Spielerinnen und Spieler der Welt aufschlugen und sich im wahrsten Sinne des Wortes bei 25° Sonne heiße Matches lieferten. Bei dieser Auswahl war für jeden Geschmack etwas dabei. Für einige stand die Unterstützung der deutschen Spieler Görges, Beck, Petkovic, Lisicki und Zverev im Fokus, andere wollten lieber internationale Größen wie Sock, Isner, Kvitova, Bryan und Bryan in den Einzeln, Mixed und Doppeln erleben. Täglich gab es 10 Stunden Spitzentennis zu sehen.

Nicht nur der Vorsitzende des TC RW Waltrop Bernd Krystkowiak, der es sich ebenfalls nicht nehmen lassen hat mit seiner Familie an der Tour teilzunehmen, hatte das Potenzial erkannt, dass eine oder andere zu lernen. Bernd Krystkowiak hatte aber schnell die Grenzen der Steigerung erkannt und noch besseres Potenzial in der Metropole erahnt. So war der Besuch des Eiffelturms selbstverständlich obligatorisch und es wurden noch einige andere "kleine Sehenswürdigkeiten" entdeckt. Das Gott wohl doch in Frankreich lebt, hat die Gruppe dann beim Besichtigen der kleinen Gassen am Montmartre, im Marais und im Cartier Latin und beim gemeinsamen Essen dort im und am eigenen Leib erlebt.

Ganz ohne jeden Zweifel wusste besonders Ben, dass Gott in Frankreich größer ist als die Tücke des bei seiner Mutter vergessenen Tickets. Entsprechend fand das anfangs zititierte Gebet Gehör und er wurde nicht nur auf die wohl schönste Sandplatzanlage der Welt hineingelassen, sondern bekam mit Freund und Trainingskollege Flavio Tickets für den Court Central Philip Chatrier geschenkt.

Das Fazit lautet dann wohl bei den meisten so: encore une fois!

 

Aufstieg in die RLL Winter 16/17

Constantin Wittek, Richard Severing, Marc Gelhaus, Felix Sommer, Jan Haverbeck, Linus Horn, Björn Louis

Herren steigen vorzeitig in Ruhrlippe-Liga auf

Schafften jetzt vorzeitig den Aufstieg in die Ruhrlippe-Liga der Winterrunde: (v.li.) Constantin Wittek, Richard Severing, Marc Gelhaus, Felix Sommer, Jan Haverbeck, Linus Horn und Julius Moenikes hier mit Trainer Björn Louis.

Herren steigen vorzeitig in die Ruhrlippe-Liga auf

WALTROP. (cho) Toller Erfolg für die erste Herrenmannschaft des Tennisclubs Rot-Weiß Waltrop: Bereits nach dem vierten von sechs Spieltagen in der Winterrunde steht der Aufstieg der Mannschaft fest. Das Waltroper Team war nach dem Abstieg in der vergangenen Winterrunde nun in der Bezirksliga gestartet. Nach einem 5:1-Heimsieg gegen Fröndenberg folgte ein 4:2 Erfolg beim VfL SW Marl II. Und auch gegen den Hertener TC wurde die Erfolgsserie fortgesetzt: Das Heimspiel auf der Anlage des TuS Ickern wurde mit 5:1 entschieden. Am Sonntag nun waren die 'Waltroper erneut Gastgeber: Gast TuS Westfalia Hombruch wurde mit 5:1 geschlagen, sodass die von Trainer Björn Louis betreute Mannschaft bereits zwei Spieltage vor Ende als Aufsteiger zur Ruhrlippe-Liga feststeht. In der noch bis März laufenden Winterrunde treten Viererteams gegeneinander an.

Vom siebenköpfigen Kader der Waltroper standen zuletzt meist Felix Sommer, Richard Severing, Constantin Wittek und Linus Horn auf dem Platz. Die anderen Teamkollegen Jan Haverbeck und Julius Moenickes stehen derweil wegen ihres Studiums nicht regelmäßig zur Verfügung. Auch Marc Gelhaus nicht.

Positive Entwicklung

Der TC Rot-Weiß hatte den Wiederaufstieg nicht aus- drücklich als Saisonziel auserkoren. „Denn die Mannschaf- ten, die in der Winterrunde antreten, sind hier meist besser besetzt als im Sommer, weil sie nur zur viert antreten - dann natürlich mit den vier besten Spielern“, weiß Björn Louis.

Umso mehr freut er sich über die positive Entwicklung seiner Mannschaft. „Das betrifft vor allem Linus, der erst 15 Jahre alt ist und Conni Wittek mit seinen 18 Jahren“, bewertet Louis. Ohnehin hat der Trainer beobachtet, dass der Zusammenhalt innerhalb“ der Mannschaft, die mittlerweile seit mehr als fünf Jahren zusammenspielt, immer besser wird.

Am 4. Februar steht das nächste Spiel auf dem Programm: Dann gastiert der Aufsteiger beim aktuellen Tabellenfünften TC Unna II, ehe die letzte Winterrundenpartie der Waltroper für den 25. Februar terminiert ist. Dann gastiert der Spitzenreiter beim derzeitigen tabellenletzten TG Witten.

Ende April, Anfang Mai wird dann die Sommerrunde beginnen. Auch hier schlägt der TC Rot-Weiß Waltrop in der Ruhrlippe-Liga auf. Die Mannschaft bleibt zusammen und wird zudem durch den 19-jährigen Leon Horn verstärkt.